Urlaub in den USA verbringen: Diese Visabestimmungen gelten

Wer ein Ferienhaus in den USA mieten und dort Zeit verbringen möchte, braucht auf jeden Fall eine Einreisegenehmigung. Wir erklären, welche Visabestimmungen für Besucher in den USA gelten und was es zu beachten gilt.
1.) Das „Visa Waiver Programm“ für Touristen und Geschäftsreisende

Wer deutscher, österreichischer oder Schweizer Staatsbürger ist und als Besucher oder Geschäftsreisender vorübergehend in die USA einreisen möchte, qualifiziert sich für das sogenannte „Visa Waiver Programm“ (VWP). Das bedeutet, dass Staatsbürger aus einem der 38 teilnehmenden Ländern kein Visum benötigen, wenn sie weniger als 90 Tage bleiben. Es ist aber notwendig, eine ESTA USA Genehmigung vorzuweisen. Dafür müssen Besucher sich vor der Abreise im elektronischen ESTA-System registrieren. Die Registrierung kostet 14 US-Dollar und kann einfach per Kreditkarte bezahlt werden.

Was sind die Voraussetzungen für eine ESTA-Genehmigung?

Um mit ESTA in die USA einreisen zu können, müssen Besucher bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Abgesehen von der begrenzten Dauer des Aufenthalts und der Staatsangehörigkeit zu einem der Mitgliedsländer gelten folgende Reisegründe:

• Geschäftsreise
• Aufenthalt als Tourist
• Zum Zweck einer kurzen medizinischen Behandlung
• Transit in ein anderes Land

Außerdem muss der Antragsteller über einen gültigen elektronischen Reisepass verfügen, der sechs Monate länger als die geplante Aufenthaltsdauer gültig ist. Möchte eine Familie oder eine Gruppe zusammen reisen, dann braucht jedes Mitglied eine eigene ESTA-Genehmigung und muss dafür auch einen separaten Reiseantrag stellen. Zudem müssen alle Reisenden bei der Einreise ein gültiges Rückflugticket vorweisen.

Wer also zum Beispiel nur die Sommermonate in Florida verbringen möchte, qualifiziert sich für das ESTA-Programm.

on the road

On the Road: Wer die USA erkunden will, braucht eine Einreisegenehmigung.

Wie lange ist eine ESTA-Genehmigung gültig?

Einmal erteilt, ist die Reiseerlaubnis in die USA zwei Jahre lang gültig und muss sich nicht auf eine einzige Reise beschränken. Es ist auch möglich, den ESTA-Antrag bereits zu stellen, wenn die genauen Reisedaten noch nicht feststehen.

USA-Besucher, die eine noch gültige ESTA-Genehmigung besitzen, müssen diese nur dann neu beantragen, wenn sich in der Zwischenzeit wichtige persönliche Daten oder der Reisepass geändert haben. Detaillierte Informationen und Antworten zu oft gestellten Fragen finden sich auf der Seite der US-Zoll und Grenzschutzbehörde.
2.) Besucher-Visum für die USA
Wer einen erweiterten Aufenthalt in den USA plant und dort zum Beispiel ein längerfristiges Feriendomizil mieten möchte, muss ein Visum für die Einreise beantragen. Das am häufigsten ausgestellte US-Visum ist das sogenannte „B-Visum“ oder Besuchervisum. Dieses eignet sich für touristische oder geschäftliche Reisen und ermöglicht einen USA-Aufenthalt von bis zu 180 Tagen. Dabei muss diese Reisedauer nicht einmalig ausgenützt werden, das Visum ist bis zu zehn Jahre lang gültig. Das heißt, wer beispielsweise ein Ferienhaus in den USA hat und dieses mehrmals im Jahr für längere Zeit nutzen möchte, wäre mit einem B-Visum gut beraten.

Ferienvilla

Langfristig genießen lässt sich die Ferienvilla mit einem B-Visum.

Welche Anforderungen gelten für ein B-Visum?

Im Grunde gleichen sich die Voraussetzungen für eine ESTA-Genehmigung und ein B-Visum, mit dem einzigen Unterschied, dass ESTA nur für Kurzaufenthalte unter drei Monaten in Frage kommt. Wer also als Tourist oder aus geschäftlichen Gründen Zeit in den Vereinigten Staaten verbringen will, kann sich je nach Länge des Aufenthalts für einen ESTA-Antrag oder ein B-Visum entscheiden.

Wie läuft der Antrag für ein B-Visum ab?

B-Visa können leider nicht rein elektronisch beantragt und erteilt werden. Für ihre Ausstellung ist es nötig, eine US-Botschaft aufzusuchen. In Deutschland befinden sich Konsulate in den großen Metropolen, wie Berlin, München, Hamburg und Frankfurt am Main. Vor der Einreichung aller notwendigen Dokumente müssen Reisende sich online registrieren und die Bearbeitungsgebühr zahlen. Danach erfolgt die Terminvereinbarung für ein persönliches Interview in einer US-Botschaft.

pixabay.com @ Wkedersha

pixabay.com @ mrstanno