Traumhäuser auf Mallorca

Traumhäuser auf Mallorca

Bild: ©istock.com/Alex

In Zeiten, zu denen eine der sichersten Geldanlagen im Immobilienkauf liegt, ist kaum etwas naheliegender, als das Angesparte in eine Luxusimmobilie investieren zu wollen. Ob die gekaufte Immobilie dann für dauerhafte Vermietungen, Urlaubsgäste oder den Eigenbedarf verwendet werden soll, ist zunächst zweitrangig. Wichtig ist, dass der Kaufpreis im Verhältnis zum Zustand, der Ausstattung und der Lage der Immobilie angemessen ist. Um dies zu erkennen, ist es hilfreich, Profis aus der Branche zu Rate zu ziehen. Sie wissen nicht nur, worauf beim Immobilienkauf geachtet werden sollte, sondern können auch den Wert einer Immobilie einschätzen.

Mallorca – ein mediterranes Paradies

Besonders interessant für Investoren ist heute Mallorca. Die größte Insel der Balearen macht zurzeit einen interessanten Wandel durch. Fernab vom schlechten Ruf der massentourismusbehafteten Strände und riesigen Hotelblöcke in S'Arenal bietet Mallorca eine einzigartige Landschaft, die so vielfältig ist, dass kaum ein Urlauber es in zwei Wochen Urlaub schafft, alles gesehen zu haben. Zwischen den langen Stränden vorm klaren, türkisblauen Meer, einsamen Buchten, Steilküsten, Canyons und Schluchten, Bergen, Feldern, Wiesen und Wäldern, landwirtschaftlichen Weiten mit Mandelplantagen oder kleinen historischen Dörfern, die nur durch schmale Straßen miteinander verbunden werden, kommt wirklich jeder auf seine Kosten. Die Bandbreite von Mallorcas Vielfalt bleibt ungeschlagen.

Vom schlechten Ruf, den die Insel sich Ende der 90er-Jahre mit Billigurlauben und Massentourismus gemacht hat, erholt sich das kleine Paradies im Mittelmeer nur langsam. Aber das Interesse an der Insel als Urlaubsdomizil steigt wieder. Mehr sogar, als zunächst erwartet. An vielen Orten wird gebaut, renoviert und verschönert. Die Nachfrage nach hochwertigen Immobilien und Luxusvillen steigt rasant an. Insbesondere Immobilien in weniger überlaufenen Orten wachsen in ihrer Beliebtheit bei Reisenden und Investoren – luxuriöse Villen oder großzügige Apartments in Santa Ponsa sind hierfür nur ein Beispiel. Der Urlaubsort mit der hervorragenden Infrastruktur im Südwesten der Insel punktet bei Golf- und Yachturlaubern gleichermaßen und bietet eine hohe Bandbreite an Freizeitaktivitäten.

Immobilienkauf – worauf muss geachtet werden?

Genauso wie beim Immobilienkauf im eigenen Land ist es auch im Ausland wichtig, eine Immobilie vor dem Kauf besichtigt zu haben, um sich einen Eindruck der Lage, der Bausubstanz und der Ausstattung machen zu können. Wer selbst nicht auf viel Erfahrung in der Immobilienbranche zurückgreifen kann, sollte einen Makler oder Gutachter hinzuziehen, um den Zustand und Wert der Immobilie besser einschätzen zu können. Da Verträge für mallorquinische Immobilien häufig auf Spanisch verfasst werden, sollte zusätzlich mit einem Übersetzer zusammengearbeitet werden, um böse Überraschungen zu vermeiden. Dann steht dem Kauf der Luxusimmobilie auf Mallorca nichts mehr im Wege.